Home

Default Drucker unter Ubuntu ändern

Geschrieben in Linux von Michael am 19 Oktober 2009

Ich habe ein Weilchen gesucht, um herauszufinden, wie man den Default-Drucker unter Ubuntu (9.04) ändert. Das Problem ist aufgetreten, nachdem ich zunächst direkt mit CUPS meinen Canon-Drucker verwendet habe. Da wurden mir allerdings nur wenige Optionen angeboten. Ich wusste aber, dass mein Drucker viel mehr kann, insbesondere viele verschiedene Auflösungen. Da habe ich mich dann für Turboprint entscheiden, also etwas Geld ausgegeben. Mit Turboprint habe ich dann meinen Canon-Drucker zusätzlich eingerichtet. Daraufhin erscheint jetzt mein Drucker im CUPS zweimal (mit etwas unterschiedlichen Namen).

Wenn ich jetzt mit Firefox etwas drucken wollte, wurde mir aber als Default-Drucker immer noch der einfache Druckertreiber angeboten, den Turboprint-Treiber musste ich immer wieder manuell auswählen. Im CUPS habe ich keine Stelle gefunden, an der ich darauf Einfluss nehmen kann. Aber, es gibt die Datei „lpoptions“, die bei Ubuntu im Verzeichenis „.cups“ unterhalb vom Home-Verzeichnis (Persönlicher Ordner) liegt. (Im Filebrowser Nautils werden unsichtbare Dateien und Verzeichnisse mit Strg-H sichtbar.) In dieser Datei „lpotions“ steht in der ersten Zeile hinter dem Wort „Default“ der Name des Default-Druckers. Nachdem ich mit Hilfe von Gedit an dieser Stelle den Druckernamen meines Turboprint-Druckers eingetragen habe und die Datei wieder gespeichert habe, hat ohne weitere Aktivitäten Firefox schon den Turboprint-Druckertreiber als Default-Drucker akzeptiert. Geschafft.

Wen es interessiert, hier der Link zu Turboprint.

Wo bleibt das Elektroauto?

Geschrieben in Allgemein von Michael am 3 Oktober 2009

Am 30.9.09 habe ich in der ARD eine Dokumentation über den aktuellen Stand der Einführung von Elektroautos angesehen. Nach der Sendung bin ich fast explodiert vor Tatendrang, etwas zu tun. Mit der Sendung wurde mir klar, dass die Hersteller schon viel weiter seinen könnten, wenn sie nur wollten. Es war zu sehen, wie die aktuelle Autoindustrie die Einführung von Elektroautos behindert und unterdrückt. Und es war zu sehen, dass es ein paar aktive Menschen auf der Welt gibt, die sich gegen diese Autoindustrie auflehnen und selbst Hand anlegen, sogar mit Erfolg.

Ich würde gern sofort auch Aktivitäten entwickeln, um es den unwilligen Autoherstellern zu zeigen, und um Mensch, die schon bereit sind, doch Elektroautos anzubieten. Aber ich habe keine Verbindungen zu Leuten, die die richtigen Verbindungen zu den richtigen Teileherstellern haben. Schade. Aber ich werde jetzt versuchen, ob ich in irgendwelchen Foren vielleicht doch die richtigen Leute kennen lernen kann, um in den nächsten Jahren was zu bewegen.

Hier der Link zur Sendung in der ARD-Mediathek (44 min): http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3065350

Die Sendung ist wirklich sehenswert.