Home » Kabel-Deutschland über Fritz!Box

Kabel-Deutschland über Fritz!Box

Geschrieben in Fritz-Box,Internetzugang von Michael am 24 Februar 2008

Nachdem wir erfolgreich und völlig reibungslos einen Internet-Zugang von Kabel-Deutschland erhalten haben (siehe hier), beschreibe ich in diesem Bericht, was einem passieren kann, wenn man die aus der DSL-Zeit vorhandene Fritz!Box für die Anbindung von PCs und Telefonen an dem neuen KD-Internet-Anschluss weiter verwenden möchte.

Eigentlich ist der Schritt nicht so kompliziert, und von AVM auch schon in den Fritz!Boxen vorgesehen. Prinzipiell wird das in der Fritz!Box eingebaute DSL-Modem außer Betrieb genommen und stattdessen das Kabelmodem als externes Modem angeschlossen. Ich habe eine Fritz!Box mit zwei LAN-Ports (Model 5050), bei der durch die Umstellung das LAN-Port A zum WAN-Port wird, an das das Kabelmodem angeschlossen wird, und nur noch das LAN-Port B für die interne Vernetzung verwendet werden kann. Am LAN-Port B können natürlich weiterhin über zusätzliche Switches viele lokale Geräte angeschlossen werden. Der DSL-Eingang ist nun nicht mehr angeschlossen (bei der 5050 sind DSL und Telefon-Eingang noch getrennt, später hat AVM das Y-Kabel eingeführt, dass DSL- und Telefoneingang auf einen Stecker zusammenführt).

Mit unserem Wechsel zu Kabel-Deutschland werden wir mit etwa 4 Wochen Verzögerung auch unsere ISDN-Telefonnummern zu Kabel-Deutschland wechseln. Der dann noch nötige Umbau hierzu liegt noch vor uns. Ich werde ihn gesondert beschreiben. (siehe unten)

Die Umstellung der Fritz!Box geschieht recht einfach per Weboberfläche der Fritz!Box. Zunächst auf der Seite Einstellungen/System/Ansicht den Expertenmodus aktivieren. Dann auf die Seite Einstellungen/Internet/Zugangsdaten folgende Einstellungen vornehmen:

  • Anschluss: Internetzugang über LAN A
  • Betriebsart: Internetverbindung selbst aufbauen (NAT-Router mit PPPoE oder IP)
  • Zugangsdaten: Zugangsdaten werden nicht benötigt (IP)
  • Verbindungseinstellungen: IP-Adresse automatisch über DHCP beziehen
  • Traffic-Shaping benutzen: ja
  • Geschwindigkeiten gemäß Vertrag: z.B. 2000 und 30000
  • Mac-Adresse unverändert lassen

Nach einem Reboot der Fritz!Box haben wir das beim Kabelmodem mitgelieferte LAN-Kabel ins Kabelmodem und ins LAN-Port A der Fritz!Box gesteckt, und etwa eine Minute später ging die DSL-LED an der Fritz!Box wieder an, und der Internetzugang war wieder da, über Kabel-Deutschland. Klasse. Auch die in der Fritz!Box konfigurierten VOIP-Verbindungen haben sich wieder aufgebaut. Soweit ist auch dieser Schritt reibungslos verlaufen.

Die Überraschung kam erst ein wenig später, als ich versucht habe auf die Webseiten von Kabel-Deutschland zuzugreifen, ging nicht. Das ganze Internet war erreichbar, nur ausgerechnet nicht die Webseiten von Kabel-Deutschland. Per Google-Suche habe ich schnell erkannt, dass ich nicht der Einzige war, der dieses Problem hat, allerdings in den meisten Foren gab es großes Rätselraten. So habe ich z.B. mit den DNS-Einstellungen in meinem PC experimentiert, ohne Erfolg. Mit DNS-Servern von anderen Anbietern kam das gleiche Ergebnis, wie bei automatischer DHCP-Vergabe: Alles geht, nur nicht Kabel-Deutschland. Und mit den DNS-Adressen von Kabel-Deutschland ging dann gleich gar nichts mehr.

Nach einiger Zeit bin ich dann auf den richtigen Hinweis gestoßen, diesen Hinweis hat wohl jemand von AVM bekommen. Wer eine etwas ältere Fritz!Box verwendet, egal ob mit frischer Firmware, oder mit alter Firmware, der hat in den Konfigurationsdaten fest eingebaute, nicht über die Weboberfläche veränderbare Routing-Sperren für private IP-Netze. Die privaten IP-Netze fangen entweder mit 192.168 oder mit 10 an. Gemäß irgendeiner RFC dürfen diese Adressen nicht öffentlich geroutet werden, weshalb ordentlich programmierte Router entsprechende Sperren enthalten, auch die älteren Fritz!Boxen. Neuere Fritz!Box (ich weiß nicht ab welcher Firmware-Version) haben diese Sperren nicht mehr.

Bei Kabel-Deutschland ist es nun so, dass die KD-Webseiten von den KD-Internet-Anschlüssen nicht über die normalen öffentlichen IP-Adressen erreichbar sind, dass haben die offensichtlich bewusst gesperrt, dafür aber über eine private Adresse, nämlich 10.10.9.4. Auch die DNS-Server von KD haben selbst 10er-Adressen.

Des Rätsels Lösung ist nun die: Die Sperre der privaten IP-Netze steht in der Konfigurationsdatei der älteren Fritz!Boxen. Bei einem Firmware-Update wird normalerweise diese Konfigurationsdatei beibehalten. Man schleppt die Sperren also immer wieder mit. Macht man aber mit einer neuen Firmware einen Reset auf Werkseinstellung, dann wird die Konfigurationsdatei in der Fritz!Box von der neuen Firmware neu erstellt, ohne Sperren der privaten IP-Netze. Hurra. Allerdings vorher sollte man sich liebevoll alle Konfigurationen auf Papier schreiben, und danach wieder neu eingeben. Das kostet selbst bei einer umfangreich genutzten Fritz!Box auch nur eine halbe Stunde.

Dieser Reset auf die Werkseinstellungen hatte bei meiner Fritz!Box 5050 zusätzlich einen angenehmen Nebeneffekt. Ich habe diese Fritz!Box im Laufe der Jahre mehrfach umkonfiguriert und mehrfach die aktuelle Firmware eingespielt. Inzwischen war die Weboberfläche der Fritz!Box richtig langsam geworden, was ich auf das Alter der Box geschoben habe. Nach dem Reset auf Werkseinstellung und erneuter Eingabe aller Parameter ist die gute alte 5050 jetzt wieder richtig flink bei der Bedienung. Also lohnt es sich vielleicht sogar für Viele, mal den Reset auf Werkseinstellung durchzuführen und alle Parameter wieder neu einzugeben.

Übrigens bringt das Sichern der Einstellungen in einer lokalen Datei und wieder Zurückspiel nach einem Reset nichts, denn genau in diesen Sicherungsdatei schleppt man auch wieder die Sperre für die privaten IP-Netze mit.

Nach dieser Aktion arbeitet meine Fritz!Box 5050 jetzt am Netz von Kabel-Deutschland so, wie ich es mir vorstelle.

Das Thema Telefonie-Umstellung beschreibe ich in eigenen Berichten “Kabel-Deutschland Telefon mit Fritz!Box” und “Mit Fritz!Box VOIP über Kabel-Deutschland“.

Die Montage der Technik habe ich bereits in einem eigen Bericht beschrieben “Kabel-Deutschland Internet-Montage“.

Ganz neu hinzugekommen ist mein Bericht zum ” VOIP-Wechsel von 1&1 zu Sipgate“.

52 Kommentare to 'Kabel-Deutschland über Fritz!Box'

Kommentare abonnieren per RSS or TrackBack to 'Kabel-Deutschland über Fritz!Box'.

  1. Jens said,

    on März 7th, 2008 at 10:05

    Hallo Michael,

    danke für Deinen Bericht! Vor kurzem war auch bei mir ein Techniker von KD und wollte schon alles installieren. Da meinte er ich könne meinen externen Voip Anbieter (Sipgate) nicht benutzen, da das Kabelmodem Thompson THG540 die Voip Ports blockt. Ich habe die Installation darauf hin nicht durchführen lassen. Jetzt wollte ich Dich fragen, ob Du schon erfolgreich ein Voip Gespräch über folgende Kette geführt hast TelFritzBoxKabelmodem?

    Vielen Dank schon mal im Vorraus, Jens

  2. Michael said,

    on März 7th, 2008 at 22:32

    Hallo Jens,

    VOIP funktioniert problemlos, ich nutze nach dem Wechsel zu KD noch weiter meine 4 VOIP-Verbindungen von 1&1 solange meine Vertrag bei 1&1 noch läuft. Diese VOIP-Verbindungen sind in der Fritz!Box konfiguriert, und wir greifen mit einem ISDN-DECT-Telfon am internen S0-Anschluss darauf zu. Ich kann nicht feststellen, dass das Kabelmodem irgendwas blockiert.

    Michael

  3. Uwe said,

    on März 11th, 2008 at 00:12

    Hallo Michael,

    danke ebenfalls für deinen Bericht! Ich hatte das identische Problem mit der Erreichbarkeit von KD aus deren Netz. Dein Bericht war genau das, was ich gebraucht hatte um das Problem zu beheben. Hier kam lediglich im Unterschied eine Fritz!Box 7050 zum Einsatz.

    Gruß

    Uwe

  4. Jens said,

    on März 18th, 2008 at 20:58

    Hi Michael,

    danke für Deinen Bericht! Heute war auch bei mir der Techniker von KD und hat alles installiert. Ich habe jetzt die Fritz Box 7050 am Kabelmodem Thomson THG540K. An die Fritz Box ist ein Telefon angeschlossen. Der Voip Provider ist Sipgate und alles funktioniert prima.

    Vielen Dank, Jens

  5. REMchen said,

    on März 23rd, 2008 at 17:54

    Moin Michael!

    Bist Du sicher, dass das Traffic Shaping bei Dir funktioniert? Bei mir tut es das nämlich nicht. Wenn mein Upload grade durch eine Anwendung am Limit ist, und ich will telefonieren, ist die Verbindungsqualität grottenschlecht, und der Upload der Anwendung wird auch nicht gedrosselt.

    Ich hab auch mal in nem Forum gelesen, dass laut AVM das Traffic Shaping mit Fritz!Boxen hinter einem Kalebmodem nicht funktonieren soll. Hab aber den Link grad nicht zur Hand.

  6. Michael said,

    on März 24th, 2008 at 22:14

    Hallo REMchen, das Traffic Shaping habe ich noch nicht getestet, ist nicht so leicht bei den hohen Geschwindigkeiten die Leitung voll auszulasten. Scheint mir aber ein interessantes Thema, bei dem ich mich mal mit der Theorie dazu beschäftigen werden, und es dann testen werden. Ich denke, daraus könnte ein eigener Bericht werden.

  7. Chris said,

    on März 29th, 2008 at 20:46

    Hi
    hab auch gerade meine Fritbox fon wlan 7050 am Kabel Deutschlan Anschluss (comfort) in Betrieb genommen.
    Das einzige Problem scheint tatsächlich mit dem Traffic Shaping zu tun zu haben.
    Schalte ich Traffic Shaping ein und gebe 1000 (oder 1024) als upstream ein und 20000 als downstream dauert ein seitenaufruf sofern er nicht im cache ist (Also immer beim testen browsercache löschen) wesentlich länger als wenn ich es einfach deaktiviere. Da ich jetzt keine zeit habe weiter zu testen werde ich es deaktiviert lassen in der hoffnung dass es die voip telefonie nicht beeinträchtigt. hast du inzwischen schon erfahrungen hier gemacht?
    grüße chris

  8. ron said,

    on April 19th, 2008 at 00:41

    Hallo Leute,
    es ist schön zu hören, dass der Betrieb bei Kabeldeutschland mit der guten alten 7050 generell funktioniert. Ihr solltet euch bloß im Klaren sein, das eure Box beim Betrieb direkt am Kabelmodem direkt im Internet hängt. Sprich jeder könnte eure Box anpingen und ihr habt kein Firewallschutz durch die Box für eure Computer ist doch richtig oder????? Die Benutzeroberfläche verändert sich bei Eingabe Verbindung über lan A z.B. Gibt es keine Möglichkeit der Portfreigabe für mich heißt das alle Ports sind frei. Das ist nicht gut. Die Kabelmodems haben doch keine „eingebaute“ Firewall oder??? Ich bekomme vielleicht nächste Woche meinen Kabeldeutschlandanschluss, also noch keine Erfahrung.

  9. Stephan said,

    on April 19th, 2008 at 16:23

    Hallo,

    ich habe genau die gleiche Konstellation und bekam vor kurzem den KD-Anschluß (Telefon-Umstellung kommt erst noch). Ich benutze ebenfalls meine Fritzbox Fon 5050 als Router (Einstellungen wie oben).

    Allerdings stelle ich fest, dass die Internetverbindung hinter der Fritzbox langsamer und v.a. instabil ist. Größere Downloads (ab einigen MB) bleiben nach kurzer Zeit hängen. STecke ich den Rechner direkt an das Kabelmodem (Thomson), dann geht alles einwandfrei.

    Ich überlege nuun, die Fritzbox durch einen anderen Router zu ersetzen. Kann dazu jemand etwas sagen?

  10. Peter said,

    on Mai 25th, 2008 at 18:35

    Hallo Michael,

    auch mir hat Deine Darstellung sehr geholfen – vielen Dank!

    Ich habe die Fritz!Box Fon Wlan (ohne Nummer – ist die dann noch älter als die 5050?). Sie hat nur _einen_ LAN-Port, weshalb mein alter PC jetzt am USB (1.1) Anschluß an der Box hängt. Das ist nicht optimal, wenn ich große Datenmengen zwischen dem PC und Geräten im WLAN übertragen will – USB 1.1 ist dann ein Bottleneck.

    Ein zusätzlicher (billiger) LAN Switch oder Hub, über den Kabelmodem, Fritzbox und PC miteinander verbunden wären, würde wohl nicht funktionieren, oder doch?

    Zum Kommentar 8. von ron: Bei mir gibt es sehr wohl noch die Möglichkeit der Portfreigabe – ich vermute also, daß die Fritzbox auch in dieser Konstellation als Firewall arbeitet.

    Zum Kommentar 9. von Stephan: Dieses Problem habe ich nicht bemerkt. Allerdings ist meine Downloadgeschwindigkeit immer kleiner als 7 MBit/s. Bei direktem Anschluß des PCs an das Kabelmodem habe ich schon Geschwindigkeiten über 10 MBit/s gemessen. (Ich habe das “Paket Comfort”, d.h. bis zu 20 MBit/s.)

    Gruß Peter

  11. jens_uwe said,

    on Juni 25th, 2008 at 16:44

    besten dank, klappt! :)

  12. Dennis said,

    on Juli 18th, 2008 at 13:19

    Hi danke für die super Anleitung!
    Blos ein kleines Problem habe ich meine Portfreigaben von der Fritzbox werden ignoriert :(
    (Motorola SBV5121)

  13. Berti said,

    on August 10th, 2008 at 22:07

    Danke für die tollen Anleitungen.
    Ich bekomme nächte Woche DSL von Kabel Deutschland. 1 und 1 und mein Telekom ISDN-Anschluss gehören dann der Vergangenheit an. Bei 1 und 1 häng ich noche in Jahr, der Wechsel ist es mitr aber wert. Alle meine Vorstellungen werde ich nach deinem Bericht realisieren können: Fritzbox 7170 analog mit einem Analoganschluss am Kabelmodem verbinden, Fritzbox weiterhin mit VOIP von 1und 1 und als Telefonanlage nutzen und natürlich als router und Wlan. Ich hoffe, dass der Techniker den gleichen Aufbau wie bei Dir vornimmt. Habe die gleiche Konstellation…. sitze im Hausanschlussraum mitt der Technik habe aber keine Fernsehdosen, die laufen über einen kleinen elektronischen Verteiler ins EG und OG. Hoffe, dss er bei mir dann auch eine Dose anbaut, an der ich dann vielleicht noch meine Fernsehkarte anschliessen kann.

    Ich werd berichten wenns läuft.
    Schade ist, dass ich keine Sparvorwahlen ins AUsland mehr nutzen kann. Weiss jemand Rat ???

  14. Berti said,

    on August 16th, 2008 at 10:33

    So, alles läuft ;-)
    Aber kleine Hürde. Ich habe eine Fritznox 7170 eine der frühen Versionen. Hier kann man nicht Internetzugang über LAN auswählen. Mit einem Trick geht es dann aber doch. Mit firefox die fritzbox anwählen, im Firefox css ausschalten ( keine Seitenstile ) dann taucht auch diese Auswahl auf. Leider kann die Box nixht direkt an das Kabelmodem wie beschrieben angeschlossen werden. Ich habe aber einen alten router dazwischen geschaltet der die Wan verbindung zum Kabelmodem herstellt und die Fritz an einem der freien Ports angeschlossen.
    Alles läuft Telefon Voip Wlan und per usb angeschlossene Hardware.
    Mein 20000er Anschluss schafft 19200 kbits down und 1025 kbits up.
    Wow

  15. Tommry said,

    on September 2nd, 2008 at 16:00

    Was ich nicht verstehe ist….

    Wenn die Fritzbox nicht als DHCP-Server arbeitet…
    Wer vergibt dann die IP’s and die angeschlossenen Rechner ?

  16. patty said,

    on September 26th, 2008 at 21:25

    tja, wie erreiche ich die fritz.box wenn die ip der fritzbox per dhcp durch das modem vergeben wird? die ip ist für mich nicht erkennbar weil ich auf das konfigurationsmenü des kabelmodems keinen zugriff habe

  17. Michael said,

    on September 27th, 2008 at 21:20

    @patty
    die Fritz-Box bekommt die äußere IP-Adresse per DHCP über das Modem (WAN-Adresse), Du greifts aber über die innere IP-Adresse zu (LAN-Adresse), und die solltest Du selbst eingestellt haben, oder sie ist noch in der Grundeinstellung, siehe Manual.

  18. Michael said,

    on September 27th, 2008 at 21:28

    @ron (8)
    Die Fritzbox hängt genauso direkt am Internet, wie bei einem DSL-Anschluss. Die PCs dahinter sind weiterhin durch die NAT-Funktion geschützt. Die PCs dahinter haben weiterhin eine IP-Adresse im lokalen Netz, auf die man nicht von außen zugreifen kann, außer man öffnet absichtlich eine Portweiterleitung. Ist also alles nicht gefährlicher als per DSL.

  19. Michael said,

    on September 27th, 2008 at 21:31

    Ergänzung zu eben:
    Einen Unterschied gibt es: bei DSL gab es jeden Tag eine neue WAN-IP vom Provider, bei KD bleibt die WAN-IP monatelang gleich, auch wenn man das Modem oder die Fritzbox neu startet. Das ändert aber nichts an dem Schutz durch die NAT-Funktion.

  20. Stefan said,

    on Oktober 16th, 2008 at 02:58

    Hallo

    habe festgestellt bei firefox,dass ich
    seit ich kabel deutschland habe , nicht mehr direkt einen begriff eingeben kann in die adresszeile oben.
    also ohne www und ohne http.
    als standardseite habe ich imemr noch google.
    vorher suchte google automatisch los.

    jetz kommt die kabel D such seite !!
    was erlauben die sich das zu ändern?
    wo ist das festgelegt ?
    im router? das ist ja manipulation!

    Der hammer oder?

    2.
    Bei mir geht der FTP client nicht mehr.
    habe die ports eingestellt im dir300 modem.

    muss ich auf dem motorola router auch was einstellen ?

    danke

  21. Schakal said,

    on November 15th, 2008 at 14:20

    Hallo Michael,

    merci für die Anleitungen&Bescheibungen.
    Nicht immer bekommt man sowas Exaktes und Präzises um ein Problem zu lösen.

    Mach weite so…

    ciao

    Schakal :-)

  22. mistar-gee said,

    on Dezember 14th, 2008 at 17:10

    die fritzboxen schaffen doch aber keine 20Mbit am dsl eingang ???
    bei mir bremst die fritzbox auf 6mbit runter ???
    einer n tipp ???
    danke

  23. arcmann said,

    on Dezember 21st, 2008 at 22:55

    Seit donnerstag kabel-dtschld.Erst begeistert, die vom techniker eingerichtete fritz-box 7050 funktonierte. Alles toll!Dachte ich. Dann stellte ich fest, dass entweder über kabel oder fritz box immer nur 1 pc anschließbar war. Die fritz-box ist nicht mehr ansprechbar, nichts geht mehr.Das ist das schlimmste ich habe nämlich noch versatel und könnte eigentlich über versatel 1 monat den alten zustand herstellen . Aber, rien ne va plus. Rudi Tatlos

  24. Sylvester said,

    on Dezember 30th, 2008 at 11:15

    Hallo Michael,

    auch von mir vielen Dank!
    Deine Anleitung hat es gebracht!
    Seit gestern bin ich Kabel-Kunde.
    Nachdem ich meine FRITZ!BOX Fon WLAN 7050 über LAN A an das Thomson Kabel-Modem angeschlossen, mit Werkseinstellungen rebootet und die Einstellungen für die Zugangsdaten sowie die pers. Einstellungen fürs WLAN vorgenommen hatte, funktionierte alles.
    Aktuelle Messergebnisse über WLAN:
    Downstream 12.000 kbit/s
    Upstream 1.800 kbit/s

  25. Tanja said,

    on Januar 18th, 2009 at 22:57

    huhu
    hätte ein problem und die technikfreaks von kabel D können mir nicht helfen – lol.
    habe fritzbox 7270 neu, da angebot von kabel D
    WLAN funzt endlich, jedoch KEIN telefon?!? die firtzbox erkennt das tel und der test dort ist auch erfolgreich, jedoch höre ich nur besetztzeichen… lG

  26. Franzika1 said,

    on Januar 22nd, 2009 at 23:47

    Ich habe eine 317o Fritzbox wie ist es da mit KD ??????????.franzika

  27. Michael said,

    on Januar 23rd, 2009 at 20:19

    @Franziska1
    Mit der 3170 sollte es gehen, hat ja auch 4 LAN-Anschlüsse. Musst nach den Konfigurationsmenüs suchen, eventuell Firmware updaten.
    Michael

  28. Michael said,

    on Januar 23rd, 2009 at 20:23

    @mistar-gee
    Das Kabelmodem wird ja nicht am DSL-Anschluss angeschlossen, sondern am 100MBit-LAN-Anschluss. Das ganze eingebaute DSL-Modem ist nach der Konfiguration aus, ist eben keine DSL mehr.
    Michael

  29. Ulli said,

    on Februar 13th, 2009 at 21:52

    Hallo Taja,

    ich habe auch den 7270, aber bei mir funktioniert das Telefon aber ein Internet. Kannst du mir bitte weiter helfen. Danke, Ulli nuno5@web.de

  30. Maxx said,

    on März 18th, 2009 at 22:13

    hallo,
    habe ein kleines problemchen, will mein KD-Anschluß über meine Fritzbox 7050 nutzen als WLAN. Habe auch allen anweisungen soweit folgen können, es zeigt dass die Verbindung auch steht, jedoch wird keine einzige Seite geöffnet (Kommt eine Fehlermeldung) bitte helft mir…..
    Danke

  31. Michael said,

    on März 25th, 2009 at 20:02

    @Maxx

    Ja, seit einigen Monaten gibt es KD-VOIP-Telefonie über die Homebox (=Fritzbox 7270). Eine ausführliche Diskussion darüber gibt es unter http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?p=1211694 , ist sehr informativ.

  32. Matthias Nolte said,

    on Mai 15th, 2009 at 10:09

    Danke Dir für Deine tadellose ausführung hier im Internet. Habe gerade mein KD-Modem bekommen und mit Deiner Hilfe auch gleich meine FB angeschlossen. TOP
    Vielen Dank
    Matthias

  33. Royal Flush said,

    on Mai 17th, 2009 at 21:01

    Hi, wie ist das mit der Fritz Box und Kabel Deutschland mit der IP Adresse? Bekommt man nach dem reset, gleich eine neue?

  34. Michael said,

    on Mai 26th, 2009 at 23:39

    @RoyalFlush
    nein, weder ein Fritzbox-Reset noch ein KD-Modem-Reset verschaffen einem eine neue IP-Adresse. Ich habe nun schon weit über ein Jahr die gleich IP-Adresse trotz diverser Resets.

  35. DJ747 said,

    on Juli 9th, 2009 at 00:52

    Hallo Michael,

    erstmal danke für deine super Anleitung. Ich habe die FB 7050 und es läuft alles top. Naja fast alles. Ich komme zwar auf die Kabeldeutschland seiten. Jedoch nicht mehr auf diese Seite http://www.rts-services.de ! Das ist die Startseite meiner Firma. Habe auch schon die FB auf Werkeinstellung gesetzt, hat jedoch keinen Erfolg gebracht. Habe ich was falsch gemacht. Ich denke das die Seite meiner Firma auf alle Fälle eine private IP Adresse ist.

    Evtl hat jemand einen Tip??

    Gruß DJ

  36. Hammer Beitrag,sehr hilfreich! said,

    on September 5th, 2009 at 13:46

    Hallo Micheal,

    Ich habe eine frage.Kann ich deine anleitung auch bei einer fritz Box 3131 verwenden?

    Gruß sD

  37. Kokos said,

    on September 26th, 2009 at 16:49

    Hallo Michael!
    Vielen Dank! Ich habe alles nach deiner Anleitung gemacht. Alles funktioniert super! Mein Fritz!Box 7113.
    Ich hatte 1und1 und bin zu KD gewechselt.
    Momentan habe ich noch eine Festnetznummer von 1und1 (bis 08.10.09). Ich habe keine Änderungen bezuglich dieser Nummer im Fritz!Box vorgenommen und die Nummer funktioniert auch. Übrigens die Seite von KD kann ich auch besuchen (auch keine Änderungen in meinem Fritz!Box gemacht).
    Bei mir dauerte die ganze Sache mit Einstellungenänderungen wegen Internet ca. 5 min! Noch Mal vielen Dank Michael!
    Grüß
    MD

  38. Georg said,

    on Dezember 30th, 2009 at 14:02

    Hallo Berti.

    Der Tipp (Nr.14) mit dem Abschalten von CSS in Firefox (Ansicht/Webseiten-Stil/kein Stil) war Gold wert ! Meine FritzBox 3170 zeigt dann tatsächlich die Optionen korrekt an, jetzt klappt’s auch mit Alice DSL Fun Flat an einem entbündelten Telekom-Anschluss und dem Sphairon Turbolink IAD.

    Gruss- Georg B. aus H.

  39. sezer said,

    on Januar 23rd, 2010 at 20:25

    hi leute
    ich ahbe ein problem mit meiner verbindung zum internet ich habe eine fritzbox 3130 und das internet funktioniert nicht.
    was kann ich machen? stimmt es das bei kabel deutschland nur eine fritz box 7240 funktionert?
    seit 2 monaten suche ich nach einer antwort ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen
    mfg

  40. HB said,

    on März 27th, 2010 at 11:05

    Hallo sezer,
    unter http://www.avm.de/de/Service/Service-Portale/Service-Portal/Kabel_Praxis_und_Tipps/Liste_ATA_faehige_Fbox.php?portal=Kabel findest du eine Übersicht der FRITZ!Box-Modelle für den Einsatz am Kabelanschluss. Deine ist da leider nicht dabei.
    Gruß
    HB

  41. Dmitrij said,

    on August 16th, 2010 at 00:02

    Guten Abend Michael!
    Danke für deinen Bericht, hab mich echt gefreut, dass die Fritz!Box noch brauchbar ist. Aber ich hab ein kleines Problem und zwar: Ich hab jetzt nach der Anleitung die Lan-Kabel mit der Fritz!Box, KB Modem und PC verbunden. Mein Internet funktioniert zwar weiterhin aber ich kann nicht auf die Weboberfläche von Fritz!Box zugreifen (fritz.box). Wäre echt gut, wenn du mir helfen könntest, ich möchte nähmlich wieder mit meinem Handy über WLan ins Internet.
    Paar Infos:
    Ich habe Windows 7, eine Fritz!Box Fon WLan 7050. Bei der Fritz!Box blinkt es bei “Power”, ansonsten ist alles aus. Das WLan funktionierd anscheinend auch ncith, jedenfalls finde ich meine Fritz!Box mit dem Handy und dem Laptop nicht.
    Ich habe schon gegoogeld aber keine passende Antwort auf dieses Problem bekommen.
    Ich weiß echt nicht, was ich falsch gemacht habe, bei den anderen mit der selben Fritz!Box klappt es ja anscheinend. :S
    LG Dima.

  42. Jens said,

    on August 21st, 2010 at 13:58

    Hallo Dimitrij (Dima)

    Setze Deine FritzBox7050 auf Werkseinstellung zurück.
    Ganz wichtig!!-}Halte dazu Deine Zugangsdaten bereit.

    LG Jens

  43. publicyst said,

    on August 23rd, 2010 at 20:55

    Hallo,

    bin bei KD mit dem THOMSON THG540K und meiner alten FritzBox 7113.
    Intenet (WLAN) funktioniert, Internettelefonie dagegen nicht.

    Was, bitte, tun???

  44. Jens M. said,

    on August 24th, 2010 at 22:52

    Hallo publicyst

    Die Fritzbox 7113 ist schon nicht mehr sehr in,hol Dir die erste kabeltaugliche Fritzbox von AVM.

    http://www.avm.de/de/Presse/Informationen/2010/2010_03_02_3.php3

    http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-DSL-WLAN-FritzBox-Fon-WLAN-6360-Modem-fuer-TV-Kabelanschluss-5110221.html

    Ich weiss leider nicht wann diese Box auf den Markt kommt und wie teuer die ist.Frag einfach mal bei KD nach und investiere dann.Vielleicht bekommst Du diese Box bei KD als subventioniertes Gerät.
    Falls Dir das alles zu kompliziert ist,setze die Fritzbox auf Werkseinstellung zurück und überprüfe,ob die Firmware der Box aktuell ist.Die aktuelle Version der 7113 ist die: 60.04.68(Menü der FritzBox aufrufen unter: fritz.box oder 192.168.178.1 in die Adresszeile des Browsers eingeben,ohne http,www und .de)

    …übrigens,mein Schwager ist auch bei KD,da wurde vor 4 Wochen das Kabelmodem kostenlos ausgetauscht,da KD die veralteten Modems aus dem Verkehr ziehen will.

    LG Jens M.

  45. Steve said,

    on Dezember 11th, 2010 at 23:26

    Hi Michael,

    VIELEN DANK für dein Kommentar. Ich hab’s nach einer verzweifelten Google-Suche gefunden. Das war genau die Info, die ich gebraucht habe! Jetzt funktioniert mein Internet problemlos! Danke dafür!

    Gruß
    Steve

  46. publicyst said,

    on Dezember 17th, 2010 at 20:27

    Hallo Michael,

    bin KabelDeutschland-Nutzer. Habe Versuche, meine FBF7113 mit dem KD-Modem THOMSON THG540K “in einklang zu bringen”, entgültig aufgegeben.

    Um nicht wieder herumzubasteln, habe ich mir eine gebrauchte (knickerige Rente) FBF5050 besorgt und habe vor, Deinen Weg zu gehen.
    Es ist ja alles detailliert beschrieben. Fragen habe ich zur Reihenfolge.

    Ist es denn nicht sinnvoll, zuallererst das Gerät mit einer “…neuen Firmware einen Reset auf Werkseinstellung,…” zu setzen und erst dann mit der Einrichtung (nach Deinem Rezept) beginnen?

    Für eine rasche Antwort Danke ich im voraus!

    Herzliche Grüße und beste Feiertagswünsche

    -publicyst

  47. Markus said,

    on Mai 8th, 2011 at 21:42

    Hallo!

    Vielen Dank für die verständliche Erklärung! Das ist richtig gut. Ich habe meine Fritz!Box Fon WLAN auf die neueste Firmware upgedatet, herum gebastelt, einen Telefonreset durchgeführt und dann Deine Anleitung befolgt.

    Fritz!Box hängt wie mein PC an einem Switch, Switch hängt an der Thompson KD-Box. Internet über den PC funzt reibungslos.

    Der Versuch, per WLAN über die Fritz!Box über den Switch über die Thompson KD-Box auf das Internet zuzugreifen klappt aber nicht. Ich kann die Fritz!Box zwar finden, bekomme aber die Meldung, dass die Verbindung zum Gateway nicht funktioniere. Hängt das irgendwie mit den DHCP-Einstellungen zusammen?

    Danke für die Hilfe im Voraus!

    Viele Grüße aus der Pfalz,

    Markus

  48. smoste said,

    on April 4th, 2013 at 12:25

    “Auf Werkseinstellungen zurücksetzen”

    Geht dabei auch ein Branding der Fritzbox auf 1und1 weg oder muss man das gesondert erledigen?

    Anleitungen zum Entfernen des Brandings von einer fritzbox (in meinem Fall: 7390) dazu finden sich im Internet.

    Sehr schönes Forum, Herr Michael Schummel!

  49. Jenny said,

    on August 11th, 2013 at 15:00

    Hallo,

    gut das ich diesen Thread hier gefunden habe,nur leider zu spät.Bin auch bei KD und hab von 1&1 davor noch meine Fritz!Box.Nun habe ich unter Fritz.Box einiges umgestellt,nur leider anstatt eigene Internet Verbindung aufbauen,eben das Andere genommen.
    Nun kann ich nicht mehr auf die Fritz Box zugreifen und somit auch kein Wlan verfügbar.
    Wäre toll,wenn es dafür auch eine Lösung geben würde…
    Werdesonst noch verrückt :(

  50. fritz goslar said,

    on Dezember 16th, 2013 at 17:17

    hallo, wir haben ein problem, unsere festneznr. lautet
    051133089542 beim gesprächspartner erscheint aber auf dem display immer eine andere telefonnr. und zwar
    051167913108 wie können sie mirhelfen?

    fritz goslar

  51. Freddy said,

    on September 24th, 2015 at 01:03

    Hallo :)

    Vielen Dank für diesen ausführlichen und sehr nützlichen Bericht! Ich war fast am verzweifeln da ich seit dem Anschluss meiner 7050er FritzBox an meinem Unitymedia Anschluss ständig “Ihre Internetverbindung ist instabil” Probleme hatte. Der Internetzugriff war allgemein sehr instabil und es kam regelmässig zu abbrüchen (Seiten wurden sporadisch nicht oder sehr langsam geladen).
    Nach dem oben beschriebenen Reset ohne Einspielen der Konfiguration – um die Routing Sperren los zu werden – funktioniert jetzt alles einwandfrei.

    Hurra

    Viele Grüße
    Freddy

  52. Max said,

    on September 25th, 2015 at 20:03

    Ich glaube zwar nicht, dass nach so vielen Jahren noch einer antwortet aer die Hoffnung stirbt zuletzt:

    Warum muss ich ich an der FritzBox überhaupt umstellen, dass das Internet jetzt über den LAN-Port kommt. Ich kann das doch auch einfach einstöpseln. Dann leuchtet zwar keine DSL-Leuchte an der FritzBox aber das Internet läuft trotzdem über LAN-Port und Kabel Deutschland-Modem…

Kommentieren

XHTML: Du kannst folgende Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>